Um was geht’s?

Der Art-Blog Kaugeräusche

Wir lauschen dem Alltagsrauschen

Der Mensch kaut. Man kann es hören – mal leise, mal unerträglich laut. Wir kauen auch. Kekse, Möhren und alles, was uns begegnet und bewegt. Das Ergebnis ist Kaugeräusche.de. Wir kauen von unterwegs und von unserem Schreibtisch aus. Wir schlucken nicht alles runter, wir spucken auch aus: Geschichten, Bilder, Videos, Kunst und natürlich (Kau-) Geräusche.

Und um was geht’s genau?

„Ich war letztens auf eurer Seite. … Warum auch immer.“ Dieser Satz eines Kollegen hat uns wachgerüttelt. Es war klar, dass uns nicht jeder versteht. Zumindest nicht direkt. Irgendwie gibt’s hier ja alles und irgendwie so merkwürdig zusammengestellt und überhaupt … „Kaugeräusche … das will doch keiner hören!“. Wir sagen: Doch. Wir glauben, das will jemand hören. Wenn man uns nur verstehen würde. Verstehen, dass das Kauen nicht nur dem Zerkleinern von Nahrung dient. Für uns ist „Kauen“ sehr viel mehr: Wir „kauen“ ständig, wenn wir zum Beispiel unsere Umwelt wahrnehmen, etwas hören, sehen oder erleben. Wir zerlegen unsere Umwelt in kleine Häppchen, um sie besser erfassen zu können, um sie verstoffwechseln zu können. Beim Nachdenken bleiben Geräusche oder Bilder hängen, andere werden vergessen. Das was hängen bleibt, ist das, was ihr hier lesen, sehen oder hören könnt. Das ist – aufgrund der vielfältigen Interessenlage der Autorinnen – erst einmal ziemlich viel und ziemlich bunt. Aber ganz im Sinne der Bloggerinnen wird weiterhin geclustert und optimiert 🙂

Noch Fragen?

Hier geht’s zum Kontaktformular.

Die Bloggerinnen

Carmen

Carmen optimiert gerne beim Kauen.

Heike

Heike clustert gerne beim Kauen.

Die Kategorien

  • Kauen konkret: Es gibt so viel zu kauen. Beißen wir zu … hier gibt’s alles rund ums Kauen und Gekautwerden.
  • Appetithäppchen: Alles, was uns begegnet ist und was wir in kleine Häppchen zum Appetit anregen zerlegt haben.
  • Mahlzeit!: Berichte, Fotos, Audios und Videos von Orten und Dingen, die in Ruhe genossen werden können und sollten.