Kaugeräusch: Manner-Kau-Kau

Das Kaugeräusch des Monats Januar 2016

Manner. Mag man eben. Aber weiß man auch, dass die „Original Manner Neapolitaner Schnitten“ aus Österreich, genauer aus Wien, kommen? Ich wusste es nicht, obwohl ich die Schnitten schon lange kenne. Und warum sie so heißen, wie sie heißen? Jetzt weiß ich, dass sie nach dem Gründer des Unternehmens, Josef Manner, benannt sind. „Manner“ ist eine Marke des Unternehmens mit einem umfangreichen Portfolio, und die Manner-Schnitte ist das bekannteste Produkt (so steht es auf Wikipedia). Die knusprigen Waffeln mit Haselnusscremefüllung (82 %) sind also eine Spezialität aus Wien.

manner_1000
Original Manner Neapolitaner Schnitten (Foto: © Heike Stommel, Bonn)

Die Original Manner Neapolitaner Schnitte wurde bereits 1898 erstmals als „Neapolitaner Schnitte No. 239“ urkundlich erwähnt. Aus Neapel kamen nämlich die Haselnüsse für die Füllung. Die Maße der Schnitten waren schon damals mundgerecht bemessen (49 x 17 x 17 mm) mit einem Gesamtgewicht von 7,5 g pro Schnitte, oder genauer: „vier Lagen Streichmaße zwischen fünf Lagen Waffeln“.

Auf Wikipedia ist nachzulesen, dass die Schnitten anfangs lose verkauft wurden, „damit sich alle Bürger wenigstens hin und wieder eine Schnitte leisten konnten.“ Seit 1924 gibt es die Manner-Schnitten in der doppelten Fünferreihe, bis 1960 in einer Faltschachtel, ab dann in einer „aromasicheren Verpackung aus dichter Doppel-Aluminium-Folie mit dem typischen roten Aufreißfaden an der wenige Millimeter unverklebt vorstehenden Lasche“.

Es ist ja ganz schön, Traditionen zu bewahren. Aber bitte, liebe Josef Manner & Comp. AG: 56 Jahre „aromasichere Verpackung aus dichter Doppel-Aluminium-Folie mit dem typischen roten Aufreißfaden an der wenige Millimeter unverklebt vorstehenden Lasche“ sind unserer Meinung nach eine ausreichend lange Zeit für die Umhüllung der leckeren Waffeln. Sie ist leider auch soooo unpraktisch. Einmal aufgemacht, lässt sie sich so gut wie gar nicht vernünftig schließen, an irgend einer Ecke bröckelt immer ein Keks- oder Schokoladenkrümel heraus. Das muss nicht sein. und – „manno“ – das ist viel zu schade!

Hier gibt’s noch mehr „Manner“.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*